Was gibt’s Neues?

klostermann & thamm gbr

agentur für schauspieler // königstr. 32 // 22767 hamburg
t. 040 – 57 00 96 94 // f. 040 – 55 20 49 84 // office@klostermann-thamm.de
www.klostermann-thamm.de

Leben

Mädchen aus dem Ruhrpott sind nicht wirklich fürs stillsitzen bekannt.
Birte Hanusrichter wird dort 1979 geboren.
Ihre friedensbewegte Lehrerfamilie schiebt sie im Kinderwagen über die Demos.
Es wird gesungen und getanzt.
Birte konnte schon als Kind zweite Stimme singen, sagt ihre Mama.
Sie hat Talent. Zuerst studiert sie Film. Aber quirlige Mädchen gehören vor die Kamera.
Ihre Studienkollegen wissen das sofort. Also wechselt sie ins Schauspielfach.
Sie lernt bei Jacqueline McClintock aus Montreal.
2007 taucht sie zum ersten Mal bei „Pastewka“ auf.
Sie besitzt komödiantisches Talent. Ganz normal für ein Ruhrpott Mädchen.
Und gesungen wird immernoch. Musik gehört zu ihrem Leben.
Wenn sie nicht dreht ist sie mit ihrer Band auf Tour. Füsse stillhalten geht nicht.
2012 und 2013 spielt sie jeweils in der ZDF Reihe „Frühling“. Die Rollen werden größer.
2013 spielt sie eine Hauptrolle im Fernsehfilm „Seitensprung“.
Eine Rocksängerin.
Mit ihrer Band „Young Chinese Dogs“ stellt sie auch gleich den Soundtrack zur Verfügung.
Im gleichen Jahr ist sie mit „Nichtsdestotrotz“ für den Max Ophüls Preis nominiert.
Sie spielt eine wilde DJane in einer Beziehungs Tragikomödie.
Für den Kinofilm „Der kleine Drache Kokosnuss“ singt sie 2014 den Soundtrack ein.
Dann war sie noch ein paar Wochen in New York. Die Hauptrolle in einem ZDF-Film.
Birte kümmert sich außerdem um die künstlerische Leitung der Schauspielschule Zerboni in München.
2015 ist sie in Margarethe von Trottas neuestem Werk „Die abhandene Welt“ zu sehen.
Stillsitzen ist nichts für Mädchen aus dem Ruhrpott.

Birte wer?

Was läuftn da für Mucke?

Young Chinese Dogs

Was guckste?

2015 MÄNNERTAG – Chesnut Films – Regie: Holger Haase
2014 DIE ABHANDENE WELT – Clasart Film- und Fernsehproduktiongesellschaft mbH – Regie: Margarethe von Trotta
2014 DER KLEINE DRACHE KOKOSNUSS – SINGSTIMME – Caligari Film in Koproduktion mit dem ZDF – Regie: Nina Wels, Hubert Weiland
2013 NICHTSDESTOTROTZ – HFF München – Regie: Anja Badeck
2012 BLAZE ORANGE (AT) – Kurzfilm – Regie: Dominik Roth
2011 MAROKKO – HFF München – Regie: Benjamin Pfohl
2009 FREIHEIT STIRBT MIT SICHERHEIT – Abschlussfilm – Regie: Hanno Lay
2009 LEGEND OF HELL – Imas Filmproduktion – Regie: Olaf Ittenbach
2006 KLISCHEE – Matador Film – Regie: Marcel Waltz

 

Frau Birte in Kürze

Birte…

  • kann 6 Cheeseburger auf einmal essen. (Macht sie aber nicht mehr, sie ist Vegetarierin.)
  • hat eine Lehrerinnenmama, einen Lehrerpapa und zwei Lehrergroßeltern.
  • …und einen Bergmannsopa!
  • konnte als erstes Lied ein Anti-Pershing Vers auswendig, den sie auf einer Demo im Kinderwagen gelernt hat.
  • hat Angst vor Krümeln und Schalentieren.
  • kann je nach Tagesform ihre Körpergröße um ca. 5cm verändern.
  • ist verrückt nach Nagetieren.
  • teilt niemals Essen. NIEMALS!
  • hat einen Bohrmaschinenführerschein.
  • liebt alte (!) Vespa Roller.
  • ist ein Handarbeits-Legastheniker.
  • wird wütend von Wortspielen.
  • kann nur mit Musik an essen und mit Licht aus schlafen.

Gute Nacht.